Start Aktuelles Über uns

Bildergalerie

Presse

Aktivitäten Pinnwand

Kontakt

 

.

Die "Wenter Möhnen". Wie alles begann:

 

Im Jahre 1980 beschlossen in dem kleinen beschaulichen Örtchen Windhagen 13 karnevalistisch orientierte

Frauen kurzerhand einen Möhnenclub, mit der Obermöhne Doris Wolf, zu gründen.

 

Da alles sehr schnell gehen sollte, also „rubbeldidupp“ wie man hier im Volksmund sagt, entstand sogleich

auch der Vereinsname: Möhnenclub Rubbeldi-dupp.

 

Zur Prinzenproklamation der damals bereits bestehenden Karnevalsgesellschaft vor Ort stellten sich die Möhnen 1981

erstmalig der Öffentlichkeit vor und im gleichen Jahr fand sodann die 1. Möhnensitzung im Saale Hecken in Windhagen statt.

 

Im Jahre 1983 übernahm Ite Marnette das Amt der Obermöhne. Im gleichen Jahr gründeten die Möhnen das

Kindertanzcorps „Wenter Flöhe“. Hier findet bis heute der karnevalistische Nachwuchs aus der Umgebung den Einstieg

in das närrische Treiben.

 

Im Jahre 1988 ließ sich der Möhnenclub Rubbeldi-dupp in’s Vereinsregister eintragen und wechselte von einer Gesinnungsgemeinschaft zur „e. V.“

 

Das Jahr 1989 brachte gleich zwei Änderungen. Monika Buchmüller übernahm das Amt der Obermöhne und unsere Sitzung

fand im neu errichteten Bürgerzentrum in Windhagen statt.

 

Im Jahre 1996 stand erneut ein Wechsel an: Regine Melchert übernahm das Amt der Öbermöhne.

 

In der Session 2005 musste sich der Verein wieder einer neuen Herausforderung stellen: Im 25. Jahr des Vereinsbestehens

wurde zum 3. Mal seit Gründung des Möhnenclubs die Örtlichkeit gewechselt. Die Sitzung findet seit dem in der

Fest- und Kulturhalle, kurz FORUM, in Windhagen statt. Die neue Räumlichkeit bietet mehr Platz und Komfort, was auch

unserem Publikum zugutekommt.

 

Im April 2006 wechselte das Amt der Obermöhne und wird nun von Christa Hohn bekleidet.

 

Die Möhnensitzung des Möhnenclub Rubbeldi-dupp e. V. hat sich im Laufe der Jahre sehr verändert; sie weicht vom

traditionellen „Möhnenkaffee“ ab: Frech und modern ist sie schon fast in die Kategorie Mädchensitzung einzuordnen.

Das genau diese eingeschlagene Richtung beim weiblichen Publikum ankommt, bestätigt sich dadurch, dass die

Möhnensitzung seit Jahren stets ausverkauft ist. Das Programm wird zu ca. 60 % aus den eigenen Reihen bestritten,

ansonsten von einheimischen Kräften bzw. Kräften aus benachbarten Gemeinden. Es wird großen Wert darauf gelegt, den heimischen Karneval zu pflegen und zu erhalten.